Liebe Webseiten-Besucher! Aufgrund des zunehmenden Informationsflusses wurde dieser Bereich immer grösser - es musste ein neues Verzeichnis angelegt werden, auf das Ihr ab Ende Januar zugreifen könnt. Dann findet Ihr hier an dieser Stelle Infos zu Musikerinnen und Musikern - auch aus dem lokalen Bereich. Danke für Eure Geduld!

00-Button-Musikaktiv

 

 

 

 

Hier präsentieren sich Musikfirmen aller Sparten mit Instrumenten, Produkten und Accessoires. Zum redaktionellen Inhalt - soweit vorhanden - kommst du, wenn Du entweder auf das Bild oder auf den jeweiligen Namenslink klickst.

itsrecords.com

Auf dieses Logo klicken, um zur Webseite von its records.com zu kommen - itsrecords = das Paradies für Vinylsammler & Jazz Connoisseurs

Das Vinyl-Paradies für Jazzliebhaber, Klassikfreunde und Anhänger eines gepflegten Soul-Grooves. Hier gibt es Raritäten für fachkundige Kenner!

guitar24.de

“We Think Guitar” ist Firmenphilosophie, aber man denkt noch viel mehr an seine Kunden: 3 Jahre Garantie und kostenloser Versand in Deutschland!

Jimi Hendrix GmbH

Gitarrensaiten gibt es seit es Gitarren gibt. Jahrzehnte war man auf der Suche nach der perfekten Marke. Jetzt gibt es eine nie dagewesene Wickeltechnik.

Unk Guitars

Paul Unkert ist der Vater von UNK guitars. Er hat 37jährige Erfahrungen im Gitarrenbau und verbindet modernste Technologie mit traditionellem Handwerk

MUSIKER A - Z

Fireball

Bevor jetzt die Aufschreie und Droh-eMails kommen, “In Rock” ist natürlich auch sagenhaft, aber diese hier hat mir schon immer besser gefallen (vielleicht sind auch die Radio-Stationen schuld, die halt immer wieder das Altbekannte so lange totnudeln, bis man es nicht mehr hören möchte), auf jeden Fall ist diese Extended Version besser als die Extended In Rock-Version: Genauere Infos dazu in den Einzel-Rezension! Und ich gebe zu - die Vinyl-Schallplatte habe ich mittlerweile auch totgenudelt, dass sie mittlerweile schlapp macht. Macht aber nix, weil ich alle Songs mittlerweile acappella singen kann. Die Anspiel-Tipps sind “No No No”, “Strange Kind Of Woman” (nur auf der “Anniversary Edition”), “Demon’s Eye”, “Fools” und “No One Came”.

EQUIPMENT

Let It Bleed

Lange hingerissen zwischen diesem Album oder dem 1970er Nachfolger “Sticky Fingers” habe ich mich dann doch für die erste Veröffentlichung a. BJ. (nach dem in einem Swimming Pool tot aufgefundenen Brian Jones) entschieden. Es war meines Erachtens die fruchtbarste Phase der Stones, als der junge ambitionierte Mick Taylor - in der Form seines Lebens - obwohl damals noch nicht mit so vielen Freiheiten ausgestattet - die ‘Rolling Stones’ re-vitalisierte. Die Platte mit dem Kuchen ist eine der besten ihrer Zeit. Anspiel-Tipps: Hier ist wirklich jeder Song ein absoluter “Stones”-Klassiker!

MUSIKAKTIV SPEZIAL

Audioslave

Schon der erste Song “Cochise” animiert mich dazu, mein altes Indianerkostüm heraus zu holen, das ich in der Jugend immer Faschings getragen habe, um am Fenster vorbeilaufende ungeliebte Nachbarn wahllos mit rohen Eiern zu bewerfen. “Go By Throwing” hätte man das damals wohl in der Hip Hop Fachsprache genannt, wäre der Rap schon erfunden gewesen. Aus dem originären Kindergarten-Plastik-Pfeil-und-Bogen habe ich mir eigentlich nie etwas gemacht. Die Musik von AUDIOSLAVE ist  brachial-brutal-genial und bietet genau das, wofür sämtliche Eltern ihre Kinder hassen, denn dieses harte geile riff-gewaltige Heavy-Rock-Monster MUSST Du einfach unbedingt ultra-laut spielen. Anspiel-Tipps: No Doubt, wirklich jeder Song!

NOTEN

Fire And Water

Ein Album, das die Wenigsten kennen. Ein Blues-Album, das die rauhe und authentische Atmosphäre eines stickigen Blues-Clubs an der Southside von Chicago eingefangen hat und ein Gitarrist mit seiner Band in unerreichter TOP Form.

INTERVIEWS & ERFAHRUNGSBERICHTE

Jupiter Coyote - Waxing Moon

Southern Rock der besonderen Art. Nicht mal das Portal wikipedia kennt diese Band. Aber empfohlen hat sie mir vor vielen Jahren der Fachmann Helmut Schmidt, der früher bei “Montanus” und “Argilo” gearbeitet hat und dann später beim “Media-Markt” untergekommen ist. Greetings, wenn Du das liest! JUPITER COYOTE bieten eine seltene Symbiose von E-Gitarren, Fiddle, Banjo und progressiver Rockmusik, die hier einzigartig mit wunderschönen Melodien und Harmonien dargeboten wird. “Waxing Moon” ist ein absoluter Geheimtipp der besonderen Art!  Anspiel-Tipps des Albums sind “Rumplestiltskin”, “Spiral”, “Pawn” und “Parkway Blue Blinder”

MUSIKER & BANDS STELLEN SICH VOR

Santana - 1st Album

Mit diesem Album hat Carlos Santana die Rock Musik revolutioniert, indem er vorher nie so gehörte Latino-perkussive Elemente mit Blues Rock verbunden hat und so gleichzeitig den Weg bereitet hat für Freedom, Expressionismus und Spiritualität in der Rockmusik. Die US Nation war offen für diese neuartige Musik und so war es kein Wunder, dass die Band, in der weitere großartige Musiker spielten, zum Kultfestival “Woodstock” eingeladen wurde und dort gelang SANTANA der internationale Durchbruch. Anspiel-Tipps: Evil Ways - Soul Sacrifice - Treat - Savor - Shades Of Time - Persuasion

The Doors

Wishbone Ash - Argus

DAS ultimative “Wishbone Ash” Album mit einigen die ursprüngliche Version aufwertenden Live-Bonustracks. “Argus” ist eine DER herausragenden Rockgitarrenwerke der 70er, das Generationen von angehenden Gitarristen immer wieder gehört haben, um ihren eigenen Stil  zu prägen. Das britische Quartett bietet 77 Minuten Extra-Klasse. Bassist und Chefsänger Martin Turner sowie die Gitarristen Andy Powell und Ted Turner in Hochform, nicht zu vergessen das straighte Drumming von Steve Upton. Eine Platte für die Einsame Insel. Zitat Charlie von der fiktiven Band Driveshaft: “You’re All Everybody” - Noch Fragen?

Grand Funk Railroad

AC DC - Fly On The Wall

Man könnte hier natürlich auch “Highway To Hell”, “Back In Black” oder “Stiff Upper Lip” nennen, aber die CD hier ist ein Non-Stop-Banger vom Auftakt bis zum  Ende. Diese Tracks sind zu hart, um im Weichspüler-Radio gespielt zu werden, aber genial genug, um Dir bei normaler Lautstärke (= voll aufgedreht) das Hirn aus der Birne zu blasen und wenn Du gerne Hardrock hörst, dann kommt Dir doch so ein Splatter- Event gerade recht, oder? Wer “Fly On The Wall” nicht in der Sammlung hat - natürlich neben all den anderen - der darf nicht von sich behaupten, dass er ein wahrer Fan der Aussies ist. Highlights: Natürlich “Shake Your Foundations”, der Titelsong, “First Blood”, “Hell Or High Water” und “Playing With Girls”, weil wir das alle gerne tun, oder?

Colonel Bruce Hampton & The Aquarium Rescue Unit

CBHTARU

Eine der genialsten LIVE_Produktionen, die es jemals in der Rockgeschichte gegeben hat. Funk, Rock, Jazz, Blues und Swing gehen eine Liaison ein und zaubern ein einzigartiges von der anwesendes Crowd umtobtes Werk aufs Band. Einen Wermutstropfen gibt es trotzdem: Alle Normales werden dieses Album nie hören oder nicht verstehen, denn: Diese CD  ist eine Platte für Musiker und wenn Du das jetzt liest und Du bist Rock Musiker: Hör Dir dieses Album unbedingt an! Wie sagte einst der Rentner-Jedi Yoda: Bereuen wird er es nicht!

Johnny Winter “Captured Live”

Rory Gallagher - Calling Card

Bei meinem geliebten RORY GALLAGHER - ich geb’s ja unumstößlich zu, er ist neben Johnny (Winter) und Steve (Vai) einer meiner Lieblingsgitarristen - kann man fast jedes Album in dieses Liste unterbringen. Dieses aber hat ein besonderes Flair, es ist nicht nur blues-rockig, es hat auch das richtige irische- Funky-Guinness-Flair und der sexy Titel-Track könnte sogar manchmal fortschrittlichen “Mädchen” gefallen. Die Anspiel-Tipps des mit XX, XX und XXX aufgenommenen Albums: Country Mile - Calling Card - Edged In Blue - Do You Read Me - Secret Agent - Jackknife Beat

Blackfoot “Marauder” 1981)

Blackfoot - Marauder

Das Kriegsbeil ausgegraben hatten zwei Blackfoot-Indianer und sie machten sich auf den Weg, verlorenes Territorium zurück zu erobern. Sie fanden zwei coole langhaarige Mitstreiter, nach einigen Beratungs-Pow-Wos wurden die Äxte durch Gitarren ersetzt und eine hardrockige Blues-Rock-Stampede fegte durchs Land, blies Teenier-Bopper wie XXX und XXX weg und füllte Stadien und sorgte dazu für einen Umsatz von Millionen von Platten. Diese hier konnte ich mir (dem weisen Manitu sei’s gedankt!) ergattern. Die definitiven Anspiel-Tipps: Good Morning - Rattlesnake Rock’n’Roller - Dry County - Too Hard To Handle

Gary Moore

Jethro Tull - Thick As A Brick

Ein in echtes Zeitungspapier eingewickeltes Konzeptalbum (inklusive eines Kreuzworträtsels natürlich) - die Bands liessen sich damals wirklich viel einfallen zur Gestaltung ihrer Alben - aber jenseits jeglicher Marketingstrategien ist ”Thick As A Brick” von den britischen JETHRO TULL zudem eines der wenigen musikalischen Werke, bei denen man auch nach über 45 Jahren noch Neues entdeckt: 1 Album - 1 (sich über zwei Plattenseiten erstreckender) Song - 1 Wahnsinn! Die im Jahr XXX veröffentlichte “Expanded Edition” kommt mit zusätzlichen Bonus-Live-Tracks!

Grand Funk Railroad “E Pluribus Funk” (1971)

Grand Funk - E Pluribus Funk

Von Gruppen wie Parliament oder Sly Stone beeinflusst, machten GRAND FUNK RAILROAD ihrem Mittelnamen alle Ehre. Jeder dritte Song der damaligen Zeit hatte das vom Krieg heimgesuchte Vietnam zum Thema und “People Let’s Stop the War” war Protest, Hymne und einer ersten geniale Rock-Funk-Songs zugleich. Mit den anderen Tracks zeigte die Band, dass sie damals nicht zu Unrecht als eine der besten Heavy- Rock-Bands der Staaten galten. Ebenfalls megageil: I Come Tumblin’ - No Lies - Loneliness

Led Zeppelin “II” (1969)

 

Gemeinsam mit “Black Sabbath” galten SIE als die Wegbereiter des Heavy Metal. Blues Rock kombiniert mit schwermetallischen Riffs und eine begnadete Rockröhre, die damals neben “Ion Anderson” und XXXX mit zum Besten auf dem Erdball zählte. Und auch wenn das vierte Album mit “Stairway To Heaven” DIE Rock Hymne beinhaltete - auf dem zweiten Studio Album “II” ist jedes Stück grandios und innovativ und auch heute noch ein absoluter Hammer: “Whole Lotta Love”, “Heartbreaker”, “Moby Dick”, “Bring It On”,

Les Dudek “Ghost Town Parade” (1978)

Les Dudek - Ghost Town Parade

Das “Hey, Taxi” beginnt die legendäre und in Europa leider komplett igrnorierte Rockscheibe, die ich für eine der Besten halte, die in der zweiten Hälfte der 70er erschienen ist. Melodiöser American Rock & Roll mit tollen Gitarren, Bläsern und die virtuose Klasse dieses Sänger und Gitarristen unterstreichen seine vielseitigen Kompositionen. Highlights: Central Park - Bound To Be A Change - Gonna Move (Mega!) .... ach, eigentlich ALLES

Guns N’ Roses “Appetite For Destruction”

 

Die Sleaze-Rocker GUNS N’ROSES legten

 

Weitere mögliche sind: Nirvana - Bloodrock (Wildcard) - Yes - The Who - Jimi Hendrix - Lynyrd Skynyrd - Aerosmith - John Nitzinger - Taste - Citay “Dream Got Together” - Texas Hippie Coalition - Feeder - Joss Stone “The Soul Sessions”

 

---------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Startseite musikverrueckt.de